Mit dem Begriff „Trike-Bausatz“ ist keinesfalls ein kleines Modell-Trike gemeint, wie man es von den Modellflugzeugen her kennt. In der Tat gibt es für die normalen Trikes auch Bausätze, die man selbst zusammensetzen kann.

Als in den siebziger Jahren die ersten Trikes gebaut bzw. auch gekauft wurden, wurden sie meist nur in Bausätzen an den Kunden geliefert und der Käufer des Trikes musste daran erst sein handwerkliches Geschick beweisen, bevor er den Fahrspaß seiner neuen Errungenschaft testen konnte. Im Laufe der Zeit wurden Firmen gegründet und immer mehr Hersteller boten bereits fertige Trikes an, was dem Kunden eine Menge Arbeit ersparte und sich deshalb schnell etablierte. Über einige Jahre hielten sich die Trike-Bausätze hartnäckig im Sortiment, doch letztendlich mussten sie der moderneren Variante der komplett zusammengebauten Trikes weichen.

Heute gibt es so gut wie keine Trike-Bausätze mehr zu kaufen, da die Kunden meist doch lieber gleich das vollständige Trike kaufen wollen und daher die Abnehmerschaft für Bausätze zu gering ist. Sehr vereinzelt jedoch kann man noch Anbieter finden, die die laufenden Modelle entweder fertig oder zum selbst Bauen anbietet. Allerdings ist es oft einfacher die Funktionsweise von Faltmaschinen zu verstehen – aber versuchen Sie es doch einfach mal.

En Vorteil des Bausatz-Trikes ist, dass es meist deutlich günstiger zu haben ist als die fertige Version. Außerdem greifen einige Kunden lieber zum Bausatz, da sie ihr neues Trike nach ihren individuellen Wünschen zusammenbauen möchten. Da mittlerweile viele Händler die Personalisierung bzw. das „Trike nach Wunsch“ auch als Dienstleistung anbieten, sind auch diese Anfragen deutlich zurückgegangen. Heute suchen meist einfach begeisterte Bastler nach den Eigenbau-Varianten. Ist ja klar – wer hat nicht gerne seinen eigenen Bier – Tresor auf der Ausfahrt dabei.

Wer trotzdem gerne sein Trike selbst zusammensetzen möchte, der muss einiges beachten:

Zum einen wird das Trike in mehreren Bauteilen (Zahl der Bauteile kann je nach Anbieter variieren) geliefert. Dabei ist darauf zu achten, dass alle Einzelteile vollständig und in einwandfreiem Zustand sind und die nötigen Sicherheitsstandards erfüllen.

Weiterhin sollte beim Zusammensetzen größter Wert auf Sorgfalt und Konzentration gelegt werden, damit sich später alle Teile ordnungsgemäß an ihrem Platz befinden und vorschriftsmäßig befestigt sind. Alle Maßnahmen, die am Trike getätigt werden, sollten der STVZO entsprechen.

Nachdem der Bausatz zu einem Trike zusammengefügt wurde, muss der TÜV das neue Fahrzeug begutachten und sein OK zur Verkehrstauglichkeit und Sicherheit des Trikes geben. Erst mit gültiger TÜV-Kontrolle darf das Trike im Straßenverkehr gefahren werden. Das Gutachten durch den TÜV kostet in der Regel ca. 750 Euro.

Jetzt steht dem Fahrvergnügen mit dem eigenhändig zusammengebauten Fahrzeug nichts mehr im Wege.