Boom Trike ist einer der führenden, wenn nicht sogar der führende Trike Hersteller weltweit. Die Firma wurde 1990 gegründet und nicht einmal zehn Jahre später, im Jahr 1999 gelang auch schon der internationale Durchbruch. Seitdem geht es steil bergauf mit Boom Trike und die Zahl der Neuentwicklungen sowie die Anzahl der Kaufanfragen steigen stetig.

Boom Trike bietet eine große Vielfalt an Modellen für jeden Geschmack an. Hier ein chronologischer Überblick über die Modelle:

  • Chopper Classic
    Das Modell „Chopper“ ist eines der ersten Modelle des Herstellers Boom Trike und auch eines der bekanntesten. Es wurde 1993 entwickelt. Wie alle Classic Modelle, ist auch der Chopper in den Ausstattungsvarianten 4i, 6i/8i erhältlich und bietet Platz für 1 oder 2 Personen. Mit seinen 48 bzw. 53 PS erreicht er Geschwindigkeiten zwischen 125-130 km/h. Das Besondere am Chopper: hier sind noch die original VW-Motoren eingebaut.
  • Familiy Classic
    Das Modell „Family“ wurde zeitgleich mit dem Chopper entwickelt (1993) und bietet im Wesentlichen die gleichen Ausstattungsmerkmale und technischen Daten. Allerdings ermöglichen ein zusätzlicher Sitzplatz zur Mitnahme von drei Personen und die vergrößerte Anhängelast von jetzt 350 kg problemlos kleine Familienunternehmungen, wie beispielsweise ein Picknick im Grünen.
  • Low Rider Classic
    Nur zwei Jahre später, 1995, erobert ein neues Modell aus dem Hause Boom, nämlich der Low Rider, den Markt und setzt sich an die Spitze. Bis heute gehört der Low Rider wegen seiner sehr tiefen, bequemen Sitzposition zu den meist verkauften Trike-Modellen der Welt.
  • Fighter X12
    Die Fighter-Serie wurde im Jahr 2001 entwickelt, wobei die Ausstattungsvarianten Basic, Trend und Ultimate angeboten werden. Mit seinen 140 PS und einer maximalen Geschwindigkeit von 190 km/h wurde der Fighter X12 im Gegensatz zu seinen Vorgängermodellen richtig aufgerüstet und bietet ein flottes Fahrvergnügen für bis zu drei Personen.
  • Fighter X11
    Die Weiterentwicklung ließ nicht lange auf sich warten und so wurde im Jahr 2003 der Fighter X11 vorgestellt. Ebenso wie das Vorgängermodell werden auch hier die Ausstattungen Basic, Trend und Ultimate angeboten. Beim Fighter X11 wurde auf den dritten Sitzplatz verzichtet, dafür wird mit neuem Design, 140 PS und 200km/h Höchstgeschwindigkeit beeindruckt.
  • Fun
    Im Jahr 2004 bringt Boom eine „Einsteigerversion“ eines Trike auf den Markt, das Modell „Fun“. Dieses Modell ist mit knapp 460 cm3 Hubraum (im Gegensatz zu 1500-2000 cm3 der anderen Modelle) besonders kompakt; der Kraftstoffverbrauch ist bei diesem Modell um die Hälfte reduziert und die Handhabung besonders einfach. Aus diesem Grund wird das Trike „Fun“ gerne als Einsteiger-Trike genutzt oder als vermietbares Trike.
  • LR Muscle
    Seit 2005 gibt es die Muscle-Serie. Sie ist im Prinzip für jedes der Classic-Modelle erhältlich und zeichnet sich vor allem durch eine höhere Motorisierung (Ford-Motor) aus. Die Muscle-Modelle bieten 100 PS und Höchstgeschwindigkeiten bis zu 170 km/h. Durch die erhöhte mamximale Anhängelast von 550 kg sind Ausflüge oder kleine Urlaube mit Anhänger jetzt kein Problem mehr.
  • V2
    Das jüngste Modell aus dem Hause Boom ist das Trike „V2“. Dieses Modell ist wesentlich kleiner und leichter als die Vorgänger, bietet aber ein genauso gutes Fahrgefühl. Mit 75 PS und eine Maximalgeschwindigkeit von 130 km/h ist das V2 zwar nicht das schnellste Trike, hat aber dafür auch nur einen geringen Spritverbrauch. Das ideale Modell für diejenigen, die gerne eine gemütliche Fahrt genießen möchten, aber nicht auf moderne Technologien verzichten wollen.